| Impressum | Sitemap| Email |
       Home | Ausstellung | Museums-Auktion | Museums-Café | Das Museum sucht | Programm u. Vorträge | Spenden | Modell-Listen | Tages Ticker
Apparate-Gruppe

(Auswahl aus dem tatsächlichen, realen)

Museums-Bestand


Unser Haus beabsichtigt im Sommer 2013 eine Ausstellung von ca. 150 Schmalfilmkameras zu präsentieren.

Ausgestellt werden Kameras ab dem Herstellungsjahr 1936

  • Normal oder Doppel 8 Apparate (Kameras)

  • Super 8 Kameras

  • Super 8 Kameras mit Ton

  • Die Ausstellung beschränkt sich vorerst nur auf Filmkameras

  • Von den über 600 vorhandenen Apparaten werden ca. 150 Kameras ausgestellt.

  • Leihgaben können angenommen bzw. berücksichtigt werden !

  • Der Ausstellungstermin ist geplant für die Zeit zwischen Juni und Oktober.




Video Zubehör
Home --> Video-Apparate --> Video Zubehör

Dies sind neben den Schmalfilm-Apparate die ersten Video-Kameras die schon im Besitz des Museums sind





Beitrag:  Nr. 13.000.0019

Eine Fülle an Apparaten und Hilfsmittel.


Einführung: Das Video Zubehör

Unter dem Begriff Zubehör oder auch Hilfsmittel genannt, findet man stets eine ganze Menge von Möglichkeiten bzw. Varianten deren man sich bedienen kann, wenn es um die erweiterte Ausübung eines Hobbys bzw. einer professionellen Tätigkeit geht, die ihren Kern um einen Oberbegriff, wie hier bei uns den der Kinematographie, geht.

Die seit den 1980er Jahren in nennenswerter Anzahl aufgekommene Video-Technik für Amateure, ermöglichte es auch einer Zubehör produzierenden Branche, interessante und somit unentbehrliche Produkte auf dem Markt zu bringen, die, wenn wir so wollen, in den folgenden Kategorien sich wieder finden.

Um die Videokameras herum finden wir: Koffer und Taschen, Halteschlaufen und Stative, Filter und Vorsatzlinsen, Stromversorgungen und Akkus (aufladbare Batterien), Video Bänder und Schutzhüllen, Abspielgräte (Recorder) und Monitore (TV), Schnittgeräte und Ton-Mischpulte, Kabel und Steckverbinder.

All, diese Dinge müssen von den Produzenten zur rechten Zeit und parallel zum Angebot eines Apparates am Markt verfügbar sein.

Diese Dinge haben folglich auch die gleiche Lebenszeit wir das Produkt, um das es sich im Kern dreht und handelt.

Nur so ist es zu verstehen, dass vieles einfach vom Markt verschwindet, wenn neue Techniken und Anwendungsbereiche die Produkte ablösen und somit auch verschwinden lassen. Oft durchaus noch in einem guten technischen Zustand.

Nicht selten werden die Apparate dadurch unbrauchbar also können nicht mehr genutzt werden, weil einfach die Zubehörindustrie keinen Nachschub liefert oder deren Nachfrage nicht mehr den Marktbedingungen entspricht.

So war es auch bei der Video-Technik der sogenannten 1. und 2. Generation. Für die 3. und 4. Generation an Video-Aufnahmeapparaten wird es auch langsam enger mit der Beschaffung des Verbrauchsmaterials.

Wir gehen zurück zur 1. Generation von Video-Kameras für den Amateur die, wenn sie lange anhielt, von 1978-1980 von Bedeutung war. Schwarz/weiß, das Bild prägte noch die Wiedergabe dieser Aufzeichnungen für den häuslichen Gebrauch.

In unserem Museum haben wir mehrere Vertreter dieser Technik, wobei deutsche und japanische Produzenten die Marktentwicklung am stärksten beeinflusst haben. Natürlich sind dabei ein niederländischer und ein US-Amerikanischer Konzern nicht zu vergessen.

Für den Amateur der ersten Stunde bot die Firma Robert Bosch Phototechnik in Deutschland unter dem Namen Bauer eine Bandmaschine vom Typ VTR 1004 an die, über ein Kabel an eine Video-Kamera gekoppelt wurde und im Akku-Betrieb Reportagen möglich machte (siehe auch unter: Video-Apparate - Bauer - Bauer VC 1004).




Tragbare Bandmaschine für Video von Bauer, Modell VTR 1004

Weitere Bilder:   

Schon diese Kombination an Geräten machte Furore unter den Cineasten, obwohl die Wiedergabequalitäten noch nicht überzeugen konnten. Denn der Film war bereits als Mindeststandard in Farbe zu betrachten und der Tonfilm für Amateure auch nicht mehr das größte Sorgenkind.

Dennoch, hiermit bahnte sich für die bewegten Bilder eine neue Ära an, welche bis heute im Jahr 2012 noch nicht ihren Höhepunkt in Sache Technik und Fortschritt erreicht hat.


Das Zeitalter 'Multi-Media' brach an !

Erstellt am:   09. 06 2012 - 19:44:19

  Autor:  das sappam-Team


  Top





hier zu weiteren Beiträgen aus unserem Archiv die schon veröffentlicht wurden

--> Video-Apparate


 
 



Es wird darauf hingewiesen, dass die hier verwendeten Markennamen den jeweiligen Firmen als Eigentümer gehören, dies sind im Allgemeinen: Warenzeichen, Marken oder patentrechtlich geschützte Bezeichnungen.



unau-design

Aktionen



Suche nach einem Apparat
aus unserem Bestand




oder, den das Museum sucht



Weiteres zu diesem Auftritt

Ein Archiv wurde angelegt!





Zur Suche eines Stichwortes
im Archiv, dieses hier eingeben.




oder, das Stichwort, aus dem Glossar





Das Archiv, welches nunmehr mit einem Glossar und der Übersicht aller bisher veröffentlichten 'Tages Ticker' 2013 ergänzt wurde, gibt unseren Besuchern die Möglichkeit auch Fachwissen und Meinungen zu den unterschiedlichsten Themen mittels einer Suchfunktion abzurufen.


Im Jahr 2013 wurde neben dem eingerichteten Glossar auch eine Bildergalerie eröffnet. Damit kommen wir einem Vorschlag nach, die Apparate aus mehreren Perspektive zu zeigen. Zum Jahresanfang 2014 waren es 77 Bilder-Sequenzen, deren Inhalte unterschiedlich ausfallen. So z.B. Beiträge auf Anfrage zu technischen Details, die somit bebildert dargestellt werden.

Seit dem Start des Auftritts, am 01.02.2009 sind bis heute über 900 Objekte aus dem Bestand der Sammlung, mehrheitlich Schmalfilmkameras im Doppel 8 und Super 8 Format erfasst. Die Arbeiten, an den noch flehenden Detailbeschreibungen einiger Modelle, gehen auch im Jahr 2014 weiter. Was leider noch keinen so großen Anklang gefunden hat, ist die Möglichkeit der Beteiligung mit Fachbeiträgen, die unsere Besucher selbst erstellen können - siehe Link ' Zur Abt. Redaktion ' auf der Eingangssite (Home) -.

Bleiben Sie uns wohlgesonnen